News/Events

Hufklinik Eifel nun auf Facebook vertreten!

Neue Internetseite über Hufrehe

Neue Internetseite über die Problematik HUFREHE ist online. Die finden auch interessante Falldokumenationen. www.hufrehe.de

Seite über die Hufrollen - Erkrankungen - Strahlbeinlahmheit

Die Seite www.hufrolle-podotrochlose.de ist eine Einzelseite mit besonderen fachlichen Inhalten zum Thema der Hufrollenentzündung. Sie finden hier auch von uns dokumentierte Beispiele.

Gastdozent an der Universität Göttingen / Studiengang "Pferdewissenschaften"

Gastdozent an der Universität Göttingen

Chris Gehrmann als Gastdozent an der Gustav August Universität in Göttingen. Der Studiengang Pferdewissenschaften ist ein Zusatzstudiengang!

Es gab Resonanz - der Vortrag kam sehr gut bei allen Studenten an! Die Studenten blieben über die Zeit in der Vorlesung.

Wanderreitstation

Ab dem 1.7.2009 erweitern wir unser Engagement um eine Wanderreitstation mit diversem Angebot an privaten oder organisierten Wanderritten mit Übernachtung und Verpflegung.

Vortrag „Der Abenteuerreiter“ am 24.04.2009

G. Heckers u. C. Gehrmann (Hufklinik Eifel), G. Wamser (Der Abenteuerreiter), U. Riedl (VdHp), W. Hubert (CG Heunetze)

Günter Wamser ritt in 11 Jahren von Südamerika hoch nach Mittelamerika und ist heute mit 4 unbeschlagenen Pferden unterwegs in den Norden Amerikas.

Seit 2008 wird der Weltenbummler was die fachliche Beratung der Hufbearbeitung angeht von Chris Gehrmann nach der Methode Dr. Straßer betreut. 2009 tourt er aber mit seiner Vortragsreihe durch Deutschland und war bei uns in Losheim am 24.04. zu Gast, um sich erneut für die Hufbehandlung seiner Mustangs fortzubilden.

Als Dankeschön für die Betreuung machte er uns die Freude, vor einem kleinen Publikum seine Dias zu präsentieren. Seine Mustangs haben nun schon ca. 3.500km barhufig absolviert. Nur selten zog er dabei in den Rocky Mountains mal die mitgeführten Hufschuhe an. 90% der Reise werden barhufig absolviert.

Auch im Namen aller Gäste bedanken uns bei ihm für den schönen Abend und wünschen ihm viel Kraft und Freude auf seiner Weiterreise zu Pferde.

Hufschuh, der sehr zu empfehlen ist.

Bisher waren wir ja strikt gegen solche Hilfen, da meistens die Hufe eingezwengt wurden. Das ist mit dem neuen Glove anders. Sehen Sie selbst:
www.pflegenet.de/download-pferde/easyboot-deutsch-heunetz.wmv

Bezug von Lagerware: www.heunetz.de

Das WDR Fernsehen - Lokalzeit aus Aachen

Hufklinik bei Lokalzeit aus Aachen

Am 12.9.2008 wurde in der Lokalzeit des WDR-Studio Aachen ein Beitrag über die Hufklinik Eifel gebracht. Wir erhielten bereits spontan sehr positive Resonanzen.

Demnächst mehr...

WDR 2 Beitrag über die Hufklinik

WDR 2 Beitrag über die Hufklinik

Ein Beitrag von knapp 3 Minuten über unsere Arbeit mit den Pferden, die Sehnenprobleme, Hufrollenerkrankungen, Hufrehe und Arthrosen haben.

Im Beitrag sind ein paar Details nicht korrekt aufbereitet worden. So können wir nicht alle Krankheiten mit den Hufen heilen, jedoch derer Einige. Ebenso wurde die Sehne in einer Klinik für Pferde angeritzt, weil man der Meinung war, dass die Sehne zu stark sei, um den Fesselkopf wieder in die richtige Position zu bekommen. (Momentan ist der Fesselkopf nach vorne gebeugt.) Wir arbeiten daran und der Hengst verbessert sich. Weiterhin appellieren wir an die Pferdehalter die Pferde nach einem Aufenthalt bei uns nicht wieder in Boxen zu stellen und auch nicht beschlagen zu lassen. Aber wir brauchen das nicht kontrollieren, denn die Leute die mit Ihren Pferden zurück nach Hause gehen werden schon aus eigenen Stücken keinen gesundheitlichen Rückweg einschlagen wollen. Dennoch - die Kernaussage war korrekt und die Resonanz hierauf sehr positiv.

Klicken Sie auf das Bild. Ganz unten auf der Seite vom WDR kann man den Beitrag als Stream hören.

Bilder vom Dreh - Zur Ansicht einfach auf das Bild klicken!

!! SRC: aaa-neu-wdr-2008_08_20-hufklinik-eifel.wmv

Hier sind ein paar Bilder zu sehen, die wir bei den Dreharbeiten fotografiert haben. Wir bedanken und bei Klaus Eschenberg für diese schöne Erinnerung.

Tag der offenen Tür

!!! SCR: hufklinik-eifel-offene-tuer2008_0003.wmv

Mit dem Tag der offenen Tür ging nun endgültig unsere herausragende therapeutische Bewegungsanlage in den Echtbetrieb. Pferdehalter und Profis, wie u.A. Jochen Schumacher vom FS-Reitzentrum Reken ließen es sich nicht nehmen diese Anlage und das dahinter stehende Konzept persönlich zu begutachten.

Kranke Pferde werden kontinuierlich bewegt, was zu deren Genesung beiträgt und damit wichtiger Bestandteil von Heilung ist.
Pferde aus dem Sport können ab sofort Hufkur und Trainingseinheiten buchen, damit sie fit sind für Distanzritte, Wanderritte oder andere Einsätze, bei denen es um Leistung geht. Die Vielzahl der Interessierten sind Hufrollen-, Hufrehe und Arthrosepferde, denen wir hier besonders gut helfen können.

Straßer-System macht Barhufe Wettbewerbsfähig

Meine Kollegen in der Welt haben so wie wir auch immer wieder Erfolge bei der Genesung oder im Sport. Wenn die Wettgewerbsregeln es nicht verbieten, können auch leistungsfähige Barhufer zeigen, was geht! Lesen Sie selbst!

Institut in Paris gegründet!

Instiut Europèen de Physiologie Equine

Am 12. April 2008 wurde in Senlis, nähe Paris das - Instiut Europèen de Physiologie Equine - gegründet. Zweck der Ausbildungseinrichtung ist es für den franz. Sprachraum die offizielle Ausbildung zum Hufheilpraktiker nach Dr. Straßer anzubieten.

Das Institut wurde von Dr. med. vet. Hiltrud Straßer exklusiv hierzu lizensiert. Bereits die kommende Ausbildung wird über dieses Institut durchgeführt. Einige Seminare finden im Rahmen der Ausbildung in der Hufklinik-Eifel in Losheim statt. Direktor des Institutes ist Christoph Gehrmann. Das Institut wird unter www.institut-equin.com eine französische Seite betreiben.

www.institut-equin.com

Weltkonferenz 2008

Weltkonferenz 2008

Das große Event in Tübingen!

Klicken Sie für weitere Informationen auf das Logo der Weltkonferenz!

Vortrag in klassischer Homöopathie

Vortrag in klassischer Homöopathie

Dr. med. vet. Marc Brunson war am 2.3.2008 zu Gast im Huftherapiezentrum von Losheim, um hier für unsere französischen Schüler der Hufheilpraktik den Einblick in die klassische Homöopathie zu ermöglichen.

Er kam mit 2 franz. und einem spanischen Studenten der Tiermedizin. Es war ein Tag mit großem interdisziplinärem Austausch. Wir hatten Tierärzte, Etiopathen, Shiatsu-Equin, Hufheilpraktiker usw. im Seminar, wodurch die Runde sehr spannend verlief. Alle sind der Meinung -> Gerne wieder!

Huftherapie- und Trainingszentrum als HUFKLINIK lizensiert

Seit dem 24.2.2008 ist nun auch das Huftherapie- und Trainingszentrum für Pferde in Losheim offiziell als HUFKLINIK nach Dr. med. vet. Hiltrud Straßer lizensiert. Nach dem Erhalt der Lizenz zur Gründung eines eigenen Institutes für den französischen Sprachraum, war die Lizensierung zur Hufklinik eine logische Konsequenz. Wir sind natürlich froh und stolz darüber, diesen Titel tragen zu dürfen".

Neue Ausbildung in deutscher Sprache - Tübingen im Februar 2008

Am 15.2.2008 hat in Tübingen eine neue Gruppe von Hufheilpraktikern begonnen. Sie besteht aus 11 Personen mit unterschiedlichsten Vorbildungen! Wir wünschen allen Teilnehmern von hier aus viel Erfolg!

Wer noch einsteigen möchte sollte sich noch im März 2008 bei uns melden! Wir haben jedes Jahr ein kleines Programm für Späteinsteiger! service-at-hufklinik.de

16. Januar 2008 - Vortrag beim Institut für Etiopathie in Rennes (Bretagne)

Eine große Ehre war es am 16. Januar 2008 vom Direktor des -Institutes Francais d`Etiopathie Animale- eingeladen worden zu sein. Das Institut bildet in einer mehrjährigen Ausbildung Spezialisten für Pferde und andere Tiere aus. Man sucht die Ursachen und Zusammenhänge für Probleme in den Gelenken und behandelt diese. Der ganzheitliche Ansatz unserer beiden Institute ist weitestgehend kongruent. Es verbindet uns eine starke Freundschaft auf fachlicher und menschlicher Ebene.

Die Einladung bestand in einem Vortrag über Anatomie und Physiologie bei dem sich der Direktor mit seinem kompletten Lehrerteam und allen Schülern versammelt hatten, um von 9 Uhr morgens bis 18 Uhr 30 am Abend den Vortrag von Chris Gehrmann zu hören.

Der Direktor des Institutes Francois Lecuyer bestätigte vor allen ca. 50 Teilnehmern, dass unsere Arbeit einen erheblichen und positiven Einfluss auf das zukünftige Know-how der Etiopathen haben wird.

Im Gegenzug erfolgten 2 Unterrichtstage des Direktors und der Biomechanik-Lehrerin des Renner Institutes für unsere Hufheilpraktiker. Der Platz für uns war ideal, denn der Unterricht fand auf dem Schloßanwesen in Le Reuzel (zwischen Nantes und Rennes) bei unserer langjährigen Freundin Magali Regnier statt. Sie ist Ethologin und Züchterin von Merenspferden. In der aktuellen Ausbildungsgruppe mit 13 Schülern befinden sich u.A. eine Tierärztin, ein Schmied, ein Fachmann für Shiatsu-Equine und einige ethologisch ausgebildete Schüler.

...nebenher bemerkt. Bei den Etiopathen nennt sich jeder Jahrgang nach einer besonderen Persönlichkeit. Der aktuelle Jahrgang hat sich für den Namen "Strasser-Jahrgang" entschieden.

Lizenz für französischen Sprachraum

Nach der hervorragenden Entwicklung des französischen Marktes in den letzten beiden Jahren wurde Christoph Gehrmann im November 2007 als erster Hufheilpraktiker weltweit dazu lizensiert im französischen Sprachraum die Ausbildung zum -Hufheilpraktiker nach Dr. med. vet. Hiltrud Straßer- autonom und mit einem eigenen Institut anzubieten. Das Institut befindet sich zur Zeit in Gründung. Standort des Institutes wird in Senlis (nördlich von Paris) sein. Die Ausbildung für die französischen Schüler findet, wie auch schon heute in Losheim (Eifel), in der Bretagne und im Süden von Frankreich statt.

Table ronde "Pieds nus" - Vendredi 14 septembre 2007 - 8èmes journées

Einladung zur Podiumsdiskussion über „Barhufe“ während des 8. Treffen der Horseman-Ship-Centrale in Paris.

Die Teilnehmer:

Monsieur Christoph GEHRMANN (Représentant pour l'Allemagne et la France de la méthode STRASSER ; Manager Allemand pour la formation francophone pieds nus), Monsieur Yannick ROUAL Maréchal ferrant , Premier assistant de Michel HALLIER maréchal-ferrant de l’équipe de France de complet et de CSO, Monsieur Richard WALZ AANHCP (The American Association of Natural Hoof Practitioners) Practitionner in training und Docteur Vincent BOUREAU Vétérinaire et Président commission comportementale de l'AVEF et Bien-être du cheval DMV, Vét. Comportementaliste (dipl. des ENV), AVEF, Responsable Communication et publications

waren geladen um gemeinsam vor einigen Hundert Zuhörern über die verschiedenen Theorien zu hören. Die Veranstaltung wurde von Sandrine Bertran-Nel, der Herausgeberin der „Cheval Attitude“ moderiert. Einige der Teilnehmer der Veranstaltung vom 14.9.2007 befinden sich 2008 in der 2. französischen Ausbildung zum Hufheilpraktiker nach Dr. Strasser.

Haras de la Sence ist eines der representativsten Zuchtadressen und Horseman-Ship-Trainingscenter von Europa. Der Verantwortliche Chef-Ausbilder dort ist Andy Booth, der mit Pat Parelli zusammen auf einer Stufe direkt unter Ronny Willis steht. Gerade bei den Ethologen, den Menschen die den natürlichen Umgang mit dem Pferd suchen, finden wir viele Freunde in Frankreich, Belgien, Luxemburg und der Schweiz. Das Gelände westlich von Paris gehört zu den Filetstücken von Zucht- und Ausbildungsbetrieben in Frankreich – Das Gelände von 250 Hektar ist beeindruckend.

Chris Gehrmann wurde von Andy Booth persönlich eingeladen, um für seine Crew ein Seminar zu halten.

Seminar bei Puy du fou in der Nähe von La ROCHELLE in der Vendée

Seminar beim größten Park, der mit Pferden große Shows veranstaltet. Der Aktivitätenpark -PUY DU FOU- (übersetz: Brunnen der Narren) ist ein gigantischer Vergnügungspark mit 350 Hektar Land und Gebäuden auf 60 Hektar.

Es gibt dort ca. 160 Pferde und in einzelnen Shows werden bis zu 45 Pferde gleichzeitig präsentiert.

Seit der Veranstaltung an der auch der Verantwortliche für die Pferde, Nicolas DUPONT (Responsable Ecuries) teilgenommen hat, haben wir neue Freunde der Methode gewonnen.

News

Seit Herbst 2007 nehmen wir auch Hengste auf!

Seit dem 16. Juli 2005 ist Christoph Gehrmann nach mehr als 10 Jahren der 2. lizensierte Seminarleiter vom Institut für Hufgesundheit und ganzheitliche Pferdebehandlung / Tübingen! Es werden ab sofort mind. 3 x jährlich Hufseminare im Huftherapie- und Trainingszentrum für Pferde in Hellenthal-Losheim stattfinden. Weiterhin erstreckt sich die Lizenz auf Seminare im französischsprachigen Europa.

Neue Management - Aufgabe

Ab dem Jahr 2006 übernimmt Chris Gehrmann für das Institut für Hufgesundheit und ganzheitliche Pferdebehandlung das Organisationsmanagement im Bezug auf die Ausbildung zum Hufheilpraktiker /in sowie die Organisation der Seminare in D und CH.

Das erste franzöischsprachige Seminar wird Chris Gehrmann vom 3. bis 5. Dezember 2005 nördlich von Paris abhalten.

Im September 2005 erschien in der neuen englisch-französischsprachigen "Le cheval au naturel" ein größerer Fachartikel von Melany Clahsen und Chris Gehrmann zum Thema "phys. Körperhaltung beim Fressen und Auswirkungen auf die Zähne".

Heunetz - Banner

Anschrift

Huftherapie- und Trainingszentrum für Pferde

Christoph Gehrmann
Hüllscheider Weg 2
D-53940 Hellenthal-Losheim

Kontakt

0 65 57 - 90 19 51 0
0 65 57 - 90 19 52 2

info@remove-this.hufklinik-eifel.de

Facebook

Google Maps

Hufklinik Eifel

- Home
- Sitemap
- Impressum
- Kontakt