ambulante Therapie

ambulante Therapie

Ambulant werden Pferde seit vielen Jahren durch die von uns ausgebildeten Hufheilpraktiker und Hufphysiologien (Kombination aus Hufheilpraktiker und Osteopath) Eine Übersicht der von uns ausgebildeten Hufheilpraktiker finden sie immer beim: www.equine-institut.com


Nebenerscheinungen der o.B. Hufsituationen. Achten Sie bitte hierauf bei Ihrem Pferd:

  • besonders agressive Pferde
  • Pferde mit Sommerexem oder Reude
  • Pferde mit allgemeinen Hautproblemen, die sich z.B. kratzen und schubbern, sofern es sich nicht um einen Befall von Parasiten handelt
  • Pferde, die auch mit geringsten Futtermengen zu dick aussehen
  • Stoffwechselprobleme z.B. verlangsamter saisonaler Fellwechsel
  • Niereninsuffizienz
  • Leberinsuffizienz
  • Herzinsuffizienz
  • Blockaden der Wirbelsäule
  • Verhärtete Nackenmuskulaturen (sehen aus wie ganze Filetstücke, die man unter die Nackenhaut des Pferdes/Esels geschoben hat)
  • allgemeine Muskelhypertophien, d.h. übermässige Muskelausprägungen und Verhärtungen ohne das diese Muskeln alltäglich benötigt werden
  • Pferde die zu lieb und teilnahmslos sind

 

Grundsätzlicher Hinweis:

Auch, wenn es selbstverständlich sein sollte, so wollen wir der Vollständigkeit halber klar zum Ausdruck bringen, dass wir grundsätzlich nicht für eine Heilung garantieren.

Da die Therapien oftmals bestimmte Prioritäten erfordern, arbeiten wir mit Homöopathen, Osteopathen und Tierärzten zusammen.

Heunetz - Banner

Anschrift

Huftherapie- und Trainingszentrum für Pferde

Christoph Gehrmann
Hüllscheider Weg 2
D-53940 Hellenthal-Losheim

Kontakt

0 65 57 - 90 19 51 0
0 65 57 - 90 19 52 2

info@remove-this.hufklinik-eifel.de

Facebook

Google Maps

Hufklinik Eifel

- Home
- Sitemap
- Impressum
- Kontakt